Aktuelles

Festakt zum 95. Geburtstag von Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI.

Die Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI.-Stiftung beehrte sich, am 18. Juni 2022 um 11.00 Uhr anlässlich des 95. Geburtstags von Joseph Ratzinger / Papst em. Benedikt XVI. zu einem Festakt mit anschließendem Empfang einzuladen. Die Feierlichkeiten fanden im Hubertussaal von Schloss Nymphenburg in München in Kooperation mit dem Institut Papst Benedikt XVI. statt. Die Veranstaltung mit dem unten stehenden Programm …

Festakt zum 95. Geburtstag von Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI. Read More »

Brief des emeritierten Papstes Benedikt XVI. zum Missbrauchsbericht des Erzbistums München und Freising


Liebe Schwestern und Brüder!
Nach der Vorstellung des Missbrauchs-Gutachtens für die Erzdiözese München und Freising am 20. Januar 2022 drängt es mich, ein persönliches Wort an Sie alle zu richten. Denn wenn ich auch nur knapp fünf Jahre Erzbischof von München und Freising sein durfte, so bleibt doch die innere Zugehörigkeit mit dem Münchener Erzbistum als meiner Heimat inwendig weiter bestehen.

Dritte Ratzinger-Studienwoche vom 9. bis 12. Dezember 2021 weiterlesen »

Dritte Ratzinger-Studienwoche vom 9. bis 12. Dezember 2021

Wiener Studienhaus Johannes von Damaskus (CCVU) / St. Ephräm Wissenschaftliches Zentrum für TheologischeOrient&Okzident-Studien, Wien (STEP), in Kooperation mit der Katholischen Hochschule ITI, Trumau (ITI) „Das kirchliche Amt im Licht der Gottesfrage – Orient und Okzident im Dialog“ Anmeldung unter: info@step-wien.at Wahlpflichtmodul 6 (MOOS_6) im Rahmen des Masters of Arts in theologischen …

Dritte Ratzinger-Studienwoche vom 9. bis 12. Dezember 2021 weiterlesen »

Zum 70. Priesterjubiläum von Joseph Ratzinger/Papst emeritus Benedikt XVI.

Der 100. Geburtstag von Sophie Scholl im Mai dieses Jahres ließ die Geschichte der Münchner Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ noch einmal lebendig werden. Ihre geistigen Wurzeln waren deutlich im Christlichen, ja sogar zum Teil im Katholischen. Sophie Scholl hatte Augustinus und Bernanos‘ „Tagebuch eines Landpfarrers“ gelesen. Die Fronterlebnisse ihres Bruders Hans und seiner Freunde öffneten ihr noch mehr die Augen für die Verbrechen des Naziregimes, des Krieges und der Shoa. Ihr Bruder Hans schrieb 1942 an der Ostfront in sein Tagebuch: “Es zieht mich manchmal schmerzlich hin zu einem Priester, aber ich bin misstrauisch gegen die meisten Theologen, sie könnten mich enttäuschen, weil ich jedes Wort, das aus ihrem Mund kommt, schon vorher gewusst hatte.“ Hans Scholl und viele seiner Generation spürten, dass es angesichts der extremen äußeren und inneren Verwüstungen nicht mehr reichen würde, die alten, schon bekannten Worte zu wiederholen, um ein Leben wieder recht zu führen.

Dritte Ratzinger-Studienwoche vom 9. bis 12. Dezember 2021 weiterlesen »

Scroll to Top