Home

Theologie Schülerkreis Stiftung Projekte Spenden Neue Schüler  Bücher Links/Texte Kontakt

AKTUELL

Tagung der Schülerkreise in Castelgandolfo 2018

Vom 6. bis zum 9. September 2018 fand in Castelgandolfo die diesjährige gemeinsame Tagung des Schülerkreises und des Neuen Schülerkreises von Papst em. Benedikt XVI. statt.

Die Begegnung stand unter dem Thema "Kirche und Staat, Kirche und Gesellschaft". Hauptreferent war der ehemalige Bundesverfassungsrichter
Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio. Er sprach zum Thema "Grenzen des Rechts:
Zur metaphysischen Beziehung notwendiger Ordnungen".

Tagungsbericht:

Anmerkungen zur Diskussion um den Beitrag Joseph Ratzingers/Papst Benedikt XVI. "Gnade und Berufung ohne Reue"

Gastprofessur der Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg im Sommersemester 2018

Prof. Dr. Jean-Luc Marion in einer Vorlesungsreihe: Das Erscheinen des Unsichtbaren Fragen zur Phänomenalität der Offenbarung. Zur Präsentation

 

 

Jahrestreffen 2018
des Neuen Schülerkreises

Im Zentrum des Treffens in Stift Heiligenkreuz standen neben der Frage nach der Fortentwicklung des Neuen Schülerkreises e.V. vor allem der persönliche und akademische Austausch rund um das Werk und Denken von Joseph Ratzinger/Papst em. Benedikt XVI.

Im Lichte der gegenwärtigen Auseinandersetzung innerhalb des Neuen Schülerkreises mit Papst Benedikts Buchtrilogie "Jesus von Nazareth" (2007-2012) lag der besondere Schwerpunkt in diesem Jahr auf der Frage nach der richtigen Bibelhermeneutik und Textexegese innerhalb der akademischen Theologie. Als Referent hierzu konnte der langjährige Professor für Neues Testament im Fachbereich Katholische Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz, Marius Reiser, gewonnen werden.

 

BERICHT ZUR
RATZINGER STUDIENWOCHE "KIRCHENVÄTER"
OSTERN 2018


APOSTOLISCHE TRADITION
UND HOFFNUNG
FÜR DIE ZUKUNFT
DER KIRCHE

   
 

Schülerkreistreffen 2016

Bei der Begegnung mit Mitgliedern der Schülerkreise bei der Lourdes-Grotte im Vatikan überrreichte Frau Elke Wiedenhofer Papst Benedikt XVI. das Buch ihres Mannes, des verstorbenen Prof. Siegfried Wiedenhofer. Unter dem Titel „Die Theologie Joseph Ratzingers/Benedikts XVI./ Ein Blick auf das Ganze" legt Prof. Wiedenhofer eine Gesamtdarstellung der Theologie Ratzingers vor, die in ihrer Differenziertheit zwischen „progressistischen" und „traditionalistischen" Positionen vermittelt. Es ist im September 2016 im Pustet-Verlag erschienen. Foto: © Michael Hofmann

 

"Die Freude an Gott, die Freude an Gottes Offenbarung, an der Freundschaft mit Gott wieder zu wecken, scheint mir eine vordringliche Aufgabe der Kirche in unserem Jahrhundert."
J.Ratzinger: Weggemeinschaft des Glaubens, Augsburg 2002, S. 259

 

Herzlich willkommen auf den Seiten unserer Stiftung!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Joseph Ratzinger Papst Benedikt. Ob Sie nun einen ersten Zugang zu ihm und seiner Theologie suchen oder ob Sie mit ihm schon vertraut sind – wir wollen Ihnen die Möglichkeit bieten, ihn mit seinen theologischen Einsichten und spirituellen Impulsen möglichst authentisch kennen zu lernen. Es gehört zu den großen Gaben des Theologen Joseph Ratzinger, den christlichen Glauben tief und existentiell zu erfassen und ihn dem Denken zu öffnen, aber dies zugleich in einer sehr durchsichtigen und plastischen Sprache zu tun. Dem fühlen wir uns verpflichtet.

Sie werden gewiss auch erwarten, durch diese Seiten Einblick in die Vorhaben und Aktivitäten der Stiftung zu bekommen. Dem werden wir zu entsprechen suchen. Es gehört zum Einzigartigen unserer Initiative, dass die Stiftung mitgetragen wird vom Schülerkreis von Papst Benedikt und von einer Gruppe der jüngeren Generation von Theologen, - von jungen Professoren, Promovierten und Doktoranden, die sich mit der Theologie von Joseph Ratzinger befassen und seit 2008 mit dem Schülerkreis verbunden sind. Wir werden Ihnen Einblick geben in die Arbeit und das Leben beider Kreise. Wir berichten von den Tagen in Castelgandolfo und und wie die Zusammenarbeit von Schülerkreis und Neuem Schülerkreis mehr und mehr ineinandergreift.

 

 

  dpa
 

Europa und das christliche Erbe

Gleichberechtigung von Mann und Frau, Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Solidarität und Subsidiarität, Europas aufgeklärte Wertvorstellungen bauen auf christlichen Grundlagen auf. Papst Benedikt XVI. hat dieses Thema über Jahrzehnte beschäftigt. Europa warnte er vor einem Vergessen seiner christlichen Wurzeln. Anlässlich des 90. Geburtstags von Benedikt XVI. fand in der Katholischen Akademie Bayern eine Tagung zum Thema "Europa, christlich!?" statt und erörterte seine Aktualität.

Die ARD-alpha-Lógos-Sendung online

   
 
– Neuerscheinungen      aktualisiert am 14.01.2018– Schriften
– Themen
– Zur Person
– Weitere Literatur
 

Recherche auf der Website

 
 

 

Stephan Otto Horn,Wolfram Schmidt (Hrsg.) Mit einem Geleitwort von Johannes SinghammerHoffnung und Auftrag Die Reden Benedikts XVI. zur Politik
Erscheinungsjahr 2017
ISBN: 978-3-451-37811-9
Verlag Herder

Mehr
Leseprobe

 

 

 

          Archiv Galerien Impressum Datenschutz