Projekte – ÜBERSICHT Die Stiftung ist derzeit mit folgenden Projekten befasst:

Vergabe von Stipendien

Hauptreferat von Kardinal Kurt Koch "Die Offenbarung der Liebe Gottes und das Leben der Liebe in der Glaubensgemeinschaft der Kirche".

Ort:
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Haus zur Lieben Hand, Großer Hörsaal
Löwenstr. 16
79098 Freiburg

Veranstalter:
Arbeitsbereich Pastoraltheologie
Arbeitsbereich Dogmatik und Liturgie-
wissenschaft
Theologische Fakultät
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

In Kooperation mit der und Förderung durch die Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung

Hinführung zur Theologie und Spiritualität von
Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.

Rückblick:
Internationales Symposium am 28. Januar 2012 in Freiburg im Breisgau
„Verleih deinem Knecht ein hörendes Herz,“ lautete die Bitte des jungen Salomon, die Benedikt XVI. in seiner vielbeachteten Rede im Deutschen Bundestag aufgriff. Der Besuch des Papstes in seiner Heimat hat seither zahlreiche Diskussionen ausgelöst, die meist um aktuelle Themen kreisen: die mögliche Abschaffung der Kirchensteuer, die Zukunft der Ökumene, innerkirchliche Fragestellungen und anderes mehr. Doch was sind die grundlegenden Linien seines theologischen Denkens, woher nährt sich seine Spiritualität, die sich durch alle Ansprachen und Predigten hindurch ziehen? Zu einer solchen theologisch-existentiellen Auseinandersetzung mit dem Werk und dem Denken von Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI. bot das Symposium Hinführung.

Der Tagungsband, herausgegeben von Michaela C. Hastetter und Helmut Hoping, ist unter gleichem Titel beim Pustet-Verlag Regensburg in der Reihe Ratzinger-Studien (Bd. 5) erscheinen.

Presse:

Konradsblatt 7 2012

Kurt Koch
Das Geheimnis des Senfkorns Grundzüge des theologischen Denkens von Papst Benedikt XVI.
Band 3 (RaSt 3) ist unter ISBN 978-3-791-72304-4 lieferbar.

Vorurteile gegen Papst Benedikt XVI. sind verbreitet – sind sie aber auch berechtigt? Hat Papst Benedikt wirklich kein Herz für die große Volkskirche? Will er gar hinter das Zweite Vatikanische Konzil zurück?
Solche und andere Vorwürfe und Vorurteile aufzuarbeiten und die wahre Physiognomie des theologischen Denkens und des lehramtlichen Redens von Papst Benedikt XVI. zu präsentieren, ist das Anliegen des Baseler Bischofs. Der Autor will damit den Gläubigen im Wirrwarr der heutigen Meinungen Hilfen zur Orientierung geben. Deshalb präsentiert Bischof Koch zunächst die wesentlichen Linien der Theologie Ratzingers, um auf dieser Basis die gängigen Vorurteile und häufigen Missverständnisse zu klären.
Kurt Koch war in den Jahren 2007 bis 2009 Präsident der Schweizer Bischofskonferenz. Er hat über 60 Bücher und Schriften verfasst, darunter Mut des Glaubens (1979) und Eucharistie (2005).
Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 1. Juli 2010 zum Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen . Kurt Koch folgt in diesem Amt Walter Kardinal Kasper nach.
Am 20. November 2010 nahm ihn Benedikt XVI. in das Kardinalskollegium auf.

Scroll to Top