Home Theologie Schülerkreis Stiftung Projekte Spenden Neue Schüler  Bücher Links/Texte Kontakt
Neuerscheinungen
Schriften von Joseph Ratzinger/Benedikt XVI.
Thematische Auseinandersetzung mit dem Werk
Zur Person von Joseph Ratzinger/Benedikt XVI.
Weitere Literatur
Fremdsprachige Publikationen
Institut Papst Benedikt XVI. /Bibliotheksbestand
 

Hier stellen wir Ihnen Literatur vor, die die Person
Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. in den Blick nimmt.

Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI.Aus meinem Leben Erinnerungen (1927 - 1977)
Erscheinungsjahr: 2015, Deutsche Verlagsanstalt
ISBN 978-3-421-04692-5

In diesem bisher einzigen veröffentlichten autobiographischen Werk schildert Joseph Ratzinger, Papst Benedikt XVI., seine erste Lebenshälfte bis zum Jahr 1977: die Kindheitsjahre in Oberbayern, wo er als jüngstes von drei Geschwistern in einer sehr religiösen Familie aufwuchs und mit zwölf Jahren in ein katholisches Studienseminar eintrat; die Erlebnisse als Hitlerjunge und Luftwaffenhelfer, die Kriegsgefangenschaft. Nach dem Krieg studierte er Theologie, wird zum Priester geweiht, schlägt dann jedoch die akademische Laufbahn ein. Als Mitglied der deutschen Delegation nimmt er am Vatikanischen Konzil teil, als Professor durchlebt er die Zeit der Studentenunruhen. Das Buch, das die prägenden Jahre Benedikts XVI. umfasst, endet mit seiner Ernennung zum Bischof, die ihm den Weg nach Rom eröffnet.

Inhalt

 

Manuel Schlögl
Am Anfang eines grossen WegesJoseph Ratzinger in Bonn und Köln

Erscheinungsjahr: 2014, Verlag Schnell und Steiner
ISBN 978-3-7954-2883-9

Ziel des Buches ist es, den Kontext der Jahre zu beschreiben, die Joseph Ratzinger als Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Bonn und im Erzbistum Köln verbracht hat (1959-1963), und zu zeigen, inwiefern diese Jahre für seinen weiteren Weg prägend geblieben sind. Mit Unterstützung von Papst em. Benedikt XVI. konnte der Autor viele unveröffentlichte Dokumente in Archiven und in Privatbesitz auswerten. Hinzu kommt eine Reihe von Gesprächen mit Zeitzeugen, die erstmals von ihrer Beziehung zu Joseph Ratzinger und ihren Begegnungen mit ihm in Bonn und Köln berichten und der Darstellung eine ganz persönliche Note geben.

Inhalt:

Manuel SchlöglJoseph Ratzinger in Münster
Erscheinungsjahr: 2012, Dialogverlag
ISBN 978-3-941462-72-4

Von 1963 bis 1966 lehrte der Konzilstheologe Joseph Ratzinger in Münster. Unter Rückgriff auf viele bisher unbekannte Erinnerungen von Zeitzeugen, Dokumente und Fotos zeigt das Buch die Bedeutung dieser Jahre für die Biografie und Theologie des heutigen Papstes.

Pressetext

 

Hansjürgen VerweyenJoseph Ratzinger – Benedikt XVI, Die Entwicklung seines Denkens
Erscheinungsjahr: 2010
Wissenschaftliche Buchgesellschaft
ISBN 978-3-534-23032-7

Der bekannte Theologe Veweyen beschreibt den Denk- und Lebensweg des deutschen Papstes. Wenige Päpste haben mit der intellektuellen Prägnanz zu den Lebensthemen der Kirche Stellung bezogen wie Joseph Ratzinger. Dieser Band dokumentiert, wie sich die Auffassungen des eneritierten Papstes zur Aufgabe der Kirche und zu den christlichen Grundgehalten entwickelt haben. So entsteht ein differenziertes Bild des Intellektuellen, der an der Spitze der katholischen Weltkirche stand. Das Buch ermöglicht Verständnis und fundierte Stellungnahme.

Inhalt:


Hansjürgen Verweyen
Ein unbekannter Ratzinger Die Habilitationsschrift von 1955 als Schlüssel zu seiner Theologie

Erscheinungsjahr: 2010,Verlag Friedrich Pustet
ISBN 978-3-7917-2286-3

Erst vor Kurzem wurde die Habilitationsschrift Joseph Ratzingers von 1955 in ihrem ganzen Wortlaut veröffentlicht. Sie erweist sich als das aufschlussreichste Dokument für die Arbeit Ratzingers auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil und für die Grundlinien seiner Theologie bis heute.
Der international angesehene Theologe und Philosoph Hansjürgen Verweyen, Schüler Ratzingers, geht dem langen Weg des heutigen Papstes behutsam und doch kritisch nach. Ausgehend von der Habilitationsschrift analysiert er den Einfluss Ratzingers auf wichtige Konzilsdokumente und klärt seine Intentionen in den wichtigsten Kontroversen nach dem Konzil.

Inhalt:

Hansjürgen VerweyenJoseph Ratzinger - Benedikt XVI. : die Entwicklung seines Denkens
Erscheinungsjahr: 2007, Primus Verlag
ISBN/EAN 9783896785879

Hansjürgen Verweyen, der zum Kreis der ersten Ratzinger-Schüler zählt, hat die Stationen der Entwicklung des jetzigen Oberhauptes der katholischen Kirche und die geistigen Wegmarken in seinem Leben analysiert. Knapp und kompetent zeigt Verweyen, welche Themen in Ratzingers Denken prägten und wie diese mit dem Leben des Theologen verbunden sind. Er erläutert die Gedanken Ratzingers zur Kirche als Leib Christi, zur Aufgabe der Liturgie und zur Stellung der Christen in der modernen Welt. Auch das Verhältnis zum sozial engagierten Christentum (vor allem zur ‚Theologie der Befreiung’) wird erörtert. So entsteht ein differenziertes Bild des Intellektuellen, der an der Spitze der katholischen Weltkirche stand.

Inhaltsverzeichnis:

Als Hörbuch/Audio CD, Sprecher: Axel Thielmann
2009 bei auditorium maximum
ISBN/EAN: 9783534600212

Das Hörbuch führt in das theologische Denkens Joseph Ratzingers bzw. Benedikts XVI. ein. Der langjährige Schüler und Gesprächspartner des Papstes, Hansjürgen Verweyen, erläutert die wichtigsten Motive in der intellektuellen Entwicklung und stellt sie in den historischen Zusammenhang.

 




Vincent TwomeyBenedikt XVI. Das Gewissen unserer Zeit Ein theologisches Portrait
Erscheinungsjahr: 2006, Sankt Ulrich Verlag
ISBN 978-3-936484-86-1

Wo Papst Benedikt XVI. geboren ist, weiß inzwischen jeder. Aber wie denkt der Theologieprofessor und feinsinnige Intellektuelle auf dem Stuhl Petri? Welches sind die Grundlinien seiner Theologie und seiner Sicht von Glaube, Kirche und Welt? Vincent Twomey hat jetzt ein lange erwartetes theologisches Portrait von Papst Benedikt XVI. geschrieben, das die Einheit von Leben und Denken im Werk Joseph Ratzingers sichtbar werden läßt.

Hinführung von Prof. Dr. Manfred Hauke




 

            Archiv Galerien Impressum