Home Theologie Schülerkreis Stiftung Projekte Spenden Neue Schüler  Bücher Links/Texte Kontakt

Fazit
"Der Austausch zum Thema einer authentischen Hermeneutik der Konzilsaussagen war bei diesem Treffen für unseren neuen Schülerkreis besonders bereichernd. Das Miteinander von verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen und das Gespür für die Einheit im Glauben haben für mich die verbindende Kraft des theologischen Denkens unseres Heiligen Vaters erneut auf unnachahmliche Weise erkennen lassen. Das ist wahrlich ein Geschenk, aber zugleich auch eine Aufgabe für die kommende Zeit."
Dr. Christoph Ohly

Aktuell

Neuer Schülerkreis Castelgandolfo 2013

Rückblick

Neuer Schülerkreis Castelgandolfo 2012

Neuer Schülerkreis Castelgandolfo 2011

Neuer Schülerkreis Castelgandolfo 2010

Neuer Schülerkreis Castelgandolfo 2009

Neuer Schülerkreis Castelgandolfo 2008

Kriterien für die Aufnahme in den Neuen Schülerkreis PDF

27.-30. August 2010: Neuer Schülerkreis in Castelgandolfo

Peter Kuhn (Hg.)Gespräch über Jesus Papst Benedikt XVI. im Dialog mit Martin Hengel, Peter Stuhlmacher und seinen Schülern in Castelgandolfo 2008. Im Auftrag der Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung.
Erscheinungsjahr: 2010, Mohr Siebeck
ISBN 978-3-16-150441-9

Zu den jährlichen Tagungen der Schülerkreise von Joseph Ratzinger/ Papst Benedikt XVI., wurden 2008 die evangelischen Neutestamentler Martin Hengel und Peter Stuhlmacher nach Castelgandolfo eingeladen. Beide sprachen über Themen, die auch in dem bekannten Werk des Papstes über ‚Jesus von Nazareth’ zur Sprache kommen, dessen erster Band 2007 und dessen zweiter Band 2010 erschien: Martin Hengel trug „Zur historischen Rückfrage nach Jesus von Nazareth“, Peter Stuhlmacher zu „Jesu Opfergang“ vor. Der vorliegende Band hat so gleichsam eine Scharnierfunktion zwischen den beiden Jesus-Bänden des Papstes.

Inhaltsverzeichnis

Herausgegeben vom Schülerkreis
Redaktion: Vinzenz Pfnür
Das Werk Josef Ratzinger/Papst Benedikt XVI.,
Die Gesamtbibliografie. Schriften, Reden, Aufsätze

Erscheinungsjahr: 2009, Verlag Sankt Ulrich
ISBN 978-3-86744-002-8

Joseph Ratzinger ist einer der größten christlichen Danker des 20. und 21. Jahrhunderts. Zum 80. Geburtstag von Papst Benedikt XVI. am 16. April 2007 legen die Herausgeber im Auftrag des Schülerkreises von Joseph Ratzinger die monumentale Gesamtbibliographie ihres theologischen Lehrers vor. Das vollständige Werkverzeichnis listet neben allen Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen des Papstes auch alle fremdsprachigen Publikationen sowie die maßgebliche Literatur über Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI. auf. Mit CD zur Recherche am PC.

Blick ins Buch

 

 

Diskussion über die richtige Auslegung der Texte
des II. Vatikanischen Konzils

Nachdem der Neue Schülerkreis Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. im April 2010 auf dem Jahrestreffen in Graz sich die Ekklesiologie im Werk von Joseph Ratzinger zum Thema gemacht hatte, stand vom 27.-30. August 2010 die Frage nach der Hermeneutik des II. Vatikanischen Konzils im Mittelpunkt der Diskussion. Die Begegnung, zu der der Schülerkreises Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. die jungen Wissenschaftler auch in diesem Jahr eingeladen hatte, fand erneut im Ort der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo (Italien) statt und war eingebettet in die regelmäßigen theologischen Gespräche des Hl. Vaters mit seinen ehemaligen Schülern.

Im Mittelpunkt dieser Gespräche, an deren Gegenstand sich der Neue Schülerkreis anlehnte, standen die Deutung und die Rezeption des Zweiten Vaticanums (1962-1965). Hauptredner der zweitägigen Tagung war der neuernannte Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Erzbischof Kurt Koch aus Basel.
Mit der Erweiterung um vier neue Mitglieder besteht der Neue Schülerkreis erstmals nicht nur aus Theologinnen und Theologen. Die Aufnahme eines Philosophen und eines Politikwissenschaftlers macht deutlich, dass das Werk Joseph Ratzingers weit über die innerkirchliche Diskussion hinausgeht. Das wurde insbesondere auch während der Arbeitseinheiten am Samstag deutlich. Anhand von Primärtexten Joseph Ratzingers beschäftigte sich die Tagung der Nachwuchswissenschaftler mit der Frage nach Kontinuität und Diskontinuität der kirchlichen Lehre mit und nach dem II. Vatikanischen Konzil und diskutierte in diesem Zusammenhang auch breit angelegt die Problematik des Verhältnisses der Kirche zur (modernen) Welt. Grundlage der Diskussion bildete eine Ansprache von Benedikt XVI. an das Kardinalskollegium und die Mitarbeiter der römischen Kurie beim Weihnachtsempfang 2005.

Bereits am Freitag Abend war es bei einem Treffen mit den Mitgliedern des Schülerkreises und Erzbischof Kurt Koch zu einem Einstieg in die Thematik und persönlichen Austausch gekommen. Nach der Feier der Hl. Messe mit Papst Benedikt XVI. und einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag Morgen bot sich den Mitgliedern des Neuen Schülerkreises dann nach dem Angelusgebet die Möglichkeit, dem sichtlich erfreuten Hl. Vater kurz über die eigenen Arbeiten zu berichten. Am Nachmittag fand erneut eine gemeinsame Arbeitssitzung beider Schülerkreise statt. Insbesondere Erzbischof Kurt Koch und der Wiener Kardinal Christoph Schönborn sowie Hamburgs Weihbischof Hans-Jochen Jaschke berichtete dabei einerseits von den theologischen Gesprächen des Schülerkreises mit dem Hl. Vater vom Vortag als auch von ihren eigenen Erfahrungen mit dem II. Vaticanum. Über die Bedeutung des Konzils insbesondere für die Moraltheologie sprach in diesem Zusammenhang P. Prof. Dr. Vincent Twomey SVD (Irland).

Neben der eigentlichen inhaltlichen Arbeit bot sich den jungen Wissenschaftler in diesen Tagen vor allem die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch mit den Mitgliedern des Schülerkreises über die eigenen Projekte. Dass dies in der Vergangenheit fruchtbringend war und weiterhin ist zeigt sich nicht nur daran, dass der erste der bis dahin nicht promovierten Mitglieder des Neuen Schülerkreises in Castelgandolfo von der Abgabe seiner Dissertationsschrift berichten konnte.

Fotos und Text: Manuel Wluka

 

            Archiv Galerien Impressum